Challenge #59

Die Sterne verstehen.

Mit Beschleuniger- und Laseranlagen von DESY, HZDR und GSI/FAIR schauen wir ins Innere von Sternen und Planeten, um sie zu verstehen und Materialien mit verbesserten Eigenschaften zu synthetisieren.

Schon immer schauen die Menschen in den Nachthimmel und versuchen zu verstehen, was sie dort sehen. Trotzdem ist bisher nur wenig über das Innere der Himmelskörper erforscht. Sicher ist nur, dass ein besseres Verständnis des Inneren der Sterne auch ein besseres Verständnis der Entstehung der Elemente, die sich auch auf unserem Planeten finden, zur Folge haben wird. Die Wissenschaftler:innen der Helmholtz-Gemeinschaft bauen den extremen Materiezustand von Planeten und Sternen im Labor nach und untersuchen ihn mittels ausgefeilter physikalischer Methoden. Dies ist Grundlage für bessere physikalische Modelle der Himmelskörper, um das Verständnis für die Vorgänge in ihrem Inneren auszubauen.

In den Beschleuniger- und Laseranlagen der beteiligten Helmholtz-Zentren werden so die Kettenreaktionen erforscht, die im Inneren von Sternen ablaufen. Dies führt uns in die Welt der exotischen Atomkerne, um unter anderem die Entwicklung neuer Materialien mit verbesserten Eigenschaften zu ermöglichen.

(Headerbild: J. Hosan/GSI/FAIR)

Video: Neutron stars - A melting pot for atomic nuclei

Video: FAIR - Das Universum im Labor

download