Challenge #52

Das Sicherheitsmanagement für Chemikalien optimieren.

Unsere Forscher:innen verfolgen das Ziel, die Entwicklung neuer Methoden zur Prüfung der Chemikaliensicherheit zu beschleunigen und so zum Schutz von Gesundheit und Umwelt beizutragen.

Chemikalien sind Rohstoffe, Wirkstoffe und Produkte, die unsere Lebensbedingungen verbessern. Sie können aber durchaus auch Menschen und Umweltsysteme stark belasten. Am UFZ untersuchen wir, welche Effekte Chemikalien auf Ökosysteme und auf unsere Gesundheit haben. Dafür werden alle Chemikalien und Umwelteinflüsse, denen Individuen lebenslang ausgesetzt sind, betrachtet – in der Luft, im Wasser oder in der Nahrung sowie weitere Komponenten, die in Organismen als Reaktion auf Belastungen produziert werden. Um Chemikalien zu detektieren und ihre Effekte in der Umwelt vorausschauend beurteilen zu können, entwickeln wir vielfältige Methoden. Wir nutzen sowohl reine Labormodelle, als auch Mesokosmen, untersuchen Lebewesen und Lebensgemeinschaften aber auch in ihrer realen Umwelt, wie zum Beispiel in Gewässern.

(Headerbild: UFZ/André Künzelmann)

Video: Ökotoxikologe Rolf Altenburger über die Vorhersage der Wirkweise von Umweltchemikalien

Video: Umweltchemikerin Annika Jahnke untersucht unter anderem Plastikvorkommen im Meer

Video: Immunologin Ana Zenclussen untersucht den Einfluss von Umweltchemikalien auf Mutter und Fötus

Video: Ökotoxikologe Matthias Liess untersucht, inwieweit auch niedrige Pestizidkonzentrationen die Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften in Gewässern verändern können

download