Challenge #03

Eine Welt ohne Typ-1-Diabetes.

Wir forschen daran, dass künftig kein Kind mehr neu an der lebensbedrohlichen Autoimmunerkrankung Typ-1-Diabetes erkranken muss.

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Die Zahl an Neuerkrankungen steigt kontinuierlich an und oftmals wird die Erkrankung erst erkannt, wenn bereits schwere bis lebensbedrohliche Stoffwechselstörungen vorliegen. Das möchten wir ändern. 

Die Ursachen des Typ-1-Diabetes liegen in einer fehlerhaften Reaktion des Immunsystems – genau hier setzen unsere Studien an. Am Helmholtz Zentrum München identifizieren wir zunächst die Kinder, bei denen ein erhöhtes genetisches Risiko für Typ-1-Diabetes besteht oder ein Frühstadium der Erkrankung vorliegt. Ist dies der Fall, wollen wir in verschiedenen Präventionsstudien das Immunsystem der Kinder regulieren, z.B. durch orale Verabreichung von Insulinpulver oder eines Probiotikums. So soll die Entstehung von Typ-1-Diabetes verhindert oder hinausgezögert werden. Je mehr Kinder wir untersuchen können und je weiter wir unsere Präventionsstudien verbessern können, umso näher kommen wir einer Welt ohne Typ-1-Diabetes.

(Headerbild: Unsplash/Randy Rooibaatjie)

Video: Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

download