Challenge #21

Küstenschutz an Nord- und Ostsee bei Meeresspiegelanstieg.

Durch ein fortlaufendes Monitoring können wir einen kritischen Meeresspiegelanstieg frühzeitig erkennen.

Wie schnell steigt der Meeresspiegel an Nord- und Ostsee? Oft verbinden die Menschen mit dem Meeresspiegelanstieg ferne Regionen wie Tuvalu oder Kiribati. Aber auch in Norddeutschland ist der Anstieg des mittleren Wasserstandes eine der am deutlichsten messbaren Folgen des Klimawandels. Das zeigt der kürzlich am Hereon entwickelte Meeresspiegel-Monitor unter Berücksichtigung aktueller Wasserstandsdaten.

An den meisten Messstationen an der Nord- und Ostseeküste zählt der heutige mittlere Wasserstand zu den höchsten seit Messbeginn. Weltweit steigt der mittlere Meeresspiegel immer schneller an – das dokumentiert der Weltklimarat IPCC. An den deutschen Küsten stellten die Forschenden bisher keine systematische Beschleunigung fest. Dies kann sich aber bei weiterhin ungebremst ausgestoßenen Treibhausgasemissionen ändern. Der Monitor erkennt früh, ob der Meeresspiegel auch an unseren Küsten immer schneller steigt. Dadurch können nötige Maßnahmen – etwa im Küstenschutz – rechtzeitig in die Wege geleitet werden.

(Headerbild: Hereon/Michael Fritz)

download