Challenge #11

Leichtere Autos und Flugzeuge bauen, um das Klima zu schonen.

Die Reduktion von Gewicht ist eine der effektivsten Methoden, um die Effizienz von Fahrzeugen und Flugzeugen signifikant zu verbessern. Wir entwickeln dafür leichte, stabile und kostengünstige Materialien.

Um die Klimaziele zu erreichen, müssen wir weniger Emissionen ausstoßen. Ein Ansatzpunkt ist der Verkehr: Fahr- und Flugzeuge sollen möglichst wenig CO2 emittieren. Das geht unter anderem, indem Karosserien, Tanks und Bauteile leichter werden. Am Helmholtz-Zentrum Hereon und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt arbeiten wir an ultraleichten Strukturmaterialien. Hierzu müssen zusätzlich zu den derzeit weit verbreiteten Leichtbaumaterialien (hochfeste Stähle und Aluminium) weitere Werkstoffe mit hohem Leichtbaupotenzial in die Forschung einbezogen werden. Dies sind insbesondere Magnesium, Titan und faserverstärkte Kunststoffe.

Wir betrachten jeden einzelnen Schritt der Prozesskette gesondert. Dafür nutzen wir künstliche Intelligenz, datengetriebene Modelle, führen Experimente durch und bauen Prototypen. Denn wir wollen Materialien verstehen – von der atomaren Ebene über die Bauteilebene bis hin zum späteren Einsatz in klima- und umweltfreundlichen Autos und Flugzeugen.

(Headerbild: Hereon/Christian Schmid)

download